Web Design

 

Ludger Kenning

Die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn

160 Seiten 25x21 cm gebunden, 50 Farb- und 162 SW-Fotos, 22 Skizzen und 10 Tabellen

ISBN 978-3-944390-05-5      Preis: 29,95 €

Die mittlerweile 120 Jahre alte, nur 18,7 km lange Nebenbahn Dessau – Wörlitz hat eine hochinteressante Geschichte mit einem vielfältigen Fahrzeugeinsatz und einigen baulichen Besonderheiten. Die ursprünglich von der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn-Gesellschaft (DWE) erbaute und betriebene normalspurige Privatbahn lebte einst maßgeblich vom Ausflugsverkehr zum berühmten Wörlitzer Gartenreich und setzte entsprechend feudale Personenwagen ein, während für den Zugdienst kleine B- und C-Kuppler genügten. Bereits 1925 beschaffte die DWE einen Triebwagen, nämlich das erste in der Dessauer Waggonfabrik hergestellte derartige Fahrzeug. Die 1934 eröffnete Verlängerung bis Gohrau-Rehsen wurde allerdings nur 31 Jahre alt. Nach der Verstaatlichung der DWE im Jahr 1949 war der Fahrzeugeinsatz nicht minder abwechslungsreich, setzte die Deutsche Reichsbahn hier doch zahlreiche ehemalige Privatbahn- und Länderbahn-Tenderlokomotiven ein. Nachdem sie den Personenverkehr schon 1968 für nicht mehr rentabel gehalten und eingestellt hatte, nahm sie 1982 einen Saisonreiseverkehr auf, der noch heute – mittlerweile unter dem Dach der Stadtwerke Dessau – für Leben auf der alten DWE sorgt. Der Güterverkehr ist dagegen seit 1994 Geschichte. Prächtige Fotos und kurzweilige Beschreibungen versetzen uns zurück in die große Zeit dieser anhaltischen Nebenbahn.

 

 

[Home] [Neu im Verlag] [Schmalspurbahnen] [Normalsp. Privatbahnen] [Usedomer Bäderbahn] [Bremervörde-Osterholzer Eisenbahn] [Extertalbahn] [Dessau-Wörlitzer Eisenbahn] [Die Schleswiger Kreisbahn] [Kleinbahnreise mit der alten Kassel-Naumburger] [Die Münstertalbahn] [Normalsp. Staatsbahnen] [Straßenbahnen, Obus] [Historie]